Dienstag, 26. Juni 2007

Merksätze für Präsentation und Fachgespräch


Okay, machen wir es heute mal anders herum. Keine großmäuligen Reden, wie gut ich denn war und wie viel ich gewusst habe. Nach der praktischen Prüfung heute liste ich einfach nur die Dinge auf, die schlecht gelaufen sind:

1. Jevers Nachbarstadt Schortens ist irgendwie ein Nadelöhr. Es wird Zeit, dass die B 210 auch dort ausgebaut wird. Die war nämlich heute ziemlich verstopft, die Parallelstraße durch den Ort war gesperrt. Die Strecke zur Autobahn (normalerweise eine Sache von 10 Minuten von Jever) dauerte eine halbe Stunde. Die musste ich dann auf dem Weg nach Oldenburg wieder rausholen.

2. 190 Kilometer in der Stunde mit miserablen Stoßdämpfern, noch schlechteren Reifen, Dauer-Platzregen, Aquaplaning und Sturmböen holen zwar eine Menge Zeit auf, kosten aber ganz schön Nerven und Konzentration

3. Wenn mir das nächste Mal das deutsche Wort für keyboard nicht einfallen will, dann lache ich nicht während der Präsentation über meine Dummheit.

4. Stottern und staubtrockener Mund sind kein Zeichen für Souveränität.

5. Lustige bunte Pfeile sind nur lustige bunte Pfeile wenn einem nicht mehr einfällt, was man mit ihnen zeigen wollte. Der reine Informationsgehalt von lustigen bunten Pfeilen ist nicht sehr hoch.

6. Prüfungsausschussmitglieder, die während der Präsentation auf ihren Zettel gucken lenken weit weniger ab als hübsche weibliche Prüfungsausschussmitglieder, die einen permanent anschauen.

7. Fragen im Fachgespräch mit Gegenfragen zu beantworten ist keine besonders zielführende Strategie für eine Abschlussprüfung.

8. Präzise Formulieren, damit kein Ausschussmitglied auf die Idee kommt, dass man das Gehäuse des Serverschranks unter Netzspannung gesetzt hat.

9. Prüfungsfragen, die als Antwort eine Zahl haben, sollten nicht durch Raten gelöst werden.

10. Prüfungsfragen, die als Antwort einen längeren Satz erwarten, können durchaus auch durch Raten gelöst werden.

11. Verschmutzungen auf der Leinwand kann man nicht durch Einstellungen im Beamer-Menü entfernen.

12. Niemals das dargebotene Glas Apfelschorle mit den Worten: "Geil, Bier!" in Empfang nehmen.

13. Bestandene Prüfungen ohne Bekanntgabe der Noten sind irgendwie unbefriedigend.

Ich habe also auf jeden Fall bestanden, fragt sich nur noch welche Noten ich für Dokumentation, Präsentation und Fachgespräch bekommen habe. Das erfahre ich am 05.07. um 14 Uhr im Plenarsaal der IHK Oldenburg. Hoffentlich regnets dann nicht.

1 Kommentar:

Arne hat gesagt…

Find ich wirklich gut!
musste lachen!