Montag, 14. Mai 2007

Werbung: Von den Socken


Dies ist ein von trigami vermittelter bezahlter Eintrag Hinweis: Dies ist ein von trigami vermittelter bezahlter Eintrag.

Image Hosted by ImageShack.us

Was mir hier oben im Comic passiert ist, ist Samy Liechti auch passiert. Während ich mich auf die Suche nach der nächsten Frau gemacht habe und schließlich beim Behbie gelandet bin, hat Liechti die Idee des Socken-Abos geboren und die Firma Blacksocks gegründet.

Socken-Abo? Wer jetzt an Drückerkolonnen denkt, die an Großmutters Haustür versuchen, ihr ein Paar Hüftstrümpfe gegen den Inhalt ihres Sparstrumpfes abzuknöpfen, der hat zwar eine blühende Phantasie, liegt aber falsch. Das Socken-Abo von Blacksocks hilft bei einem Problem, was jeder kennt: Eine Schublade voller Socken, aber für keine einzige findet sich ein passender Partner. Entweder ist der Partner in den unendlichen Weiten des Wäschetrockners verschwunden oder farblich nicht mehr passend. Sind beide Partner noch zusammen gibt es als weitere beliebte Ausfallerscheinung von Fußbekleidung den bekannten Lochfraß am großen Zeh.

Die Dienstleistung von Blacksocks ist dabei so einfach wie innovativ, der Kunde bekommt je nach Wunsch 3-6 Mal im Jahr eine Sendung mit 3 Paar Sneaker Socken, Wadensocken, Kniestrümpfe oder Cashmere-Seiden-Socken nach Hause geliefert. Blacksocks garantiert hierbei gleichbleibende Qualität, so dass auch eine verlorene Socke keine Socken-Witwe zurücklässt. Freie Liebe für Fußbekleidung also.

Die Preise für ein Abo beginnen bei 69 Euro für ein Jahr (3 Lieferungen á 3 Paare), jedoch sind auch einzelne Testpaare und Starter-Kits (3 oder 10 Paare) erhältlich. Die Socken sind mit etwa 7,50 Euro pro Paar auf den ersten Blick also nicht gerade günstig.

Für diesen Beitrag habe ich ein Sneaker-Socken-Testpaar ("Shortys") angefordert und bereits nach drei Tagen im Briefkasten gehabt. Die Socken sind tiefschwarz und qualitativ hochwertig - ich würde sogar so weit gehen, dass es die hochwertigsten Socken sind, die ich im Moment besitze. Die Sneaker-Socken haben einen Spoiler an der Ferse, der ein Rutschen der Socken verhindern soll und das auch wirklich tut. Im Gegensatz zu meinen bisherigen Socken, die entweder frottiert oder sehr dünn waren/sind, besitzen die Blacksocks-Shortys eine frottierte Sohle während der Rest der Socken angenehm dünn ist. Die Socken kratzen nicht und sind angenehm zu tragen. Mein Testpaar ist heute das dritte Mal aus der Wäsche gekommen und wird morgen gleich wieder meine Füße zieren. Die Qualität ist also sehr ordentlich.

Fazit: Blacksocks lässt sich eine qualitativ hochwertige Dienstleistung recht ordentlich bezahlen. Bedenkt man aber, dass sich der Kunde dafür in Zukunft keine Gedanken mehr um vernünftige, passende Socken machen muss, ist dieser Service vor allem - aber nicht nur - für Geschäftsleute, die oft an japanischen Teezeremonien teilnehmen oder Moscheen besuchen, sein Geld wert. Ich erfreue mich weiter an meinen Testsocken (und zähle die Anzahl der Wäschen, die sie aushalten), ein Abo ist für mich allerdings nicht erschwinglich.

Bei der Recherche für diesen Beitrag habe ich übrigens auch mal interessehalber den Schrank vom Behbie und mir nach Sockenwitwen durchforstet, dies ist ein Teil des Ergebnisses:

Image Hosted by ImageShack.us


Dies ist ein werblicher Beitrag, gesponsort von Trigami. Ich werde hierfür 38,22 Euro erhalten. Trotz dieser Bezahlung stellt dieser Text meine persönliche Meinung dar und diese als solche ist nicht käuflich.

Kommentare:

*kinT hat gesagt…

Ist hier etwa jemand käuflich?

:D

*kinT hat gesagt…

Abgesehen davon (davon = mein anderer Kommentar)ist das ja eine gute Idee. Ich kenne das Problem auch ("Die Waschmaschine hat meinen zweiten Socken gefressen!!"), weshalb ich eigentlich so gut wie immer zwei verschiedene Socken anhabe. Das kann auch daran liegen, dass ich einfach zu faul bin um den passenden Socken zu suchen.
Auf was für Ideen die Leute kommen. Eigenes Müsli mixen, Socken im Abo bestellen... Da muss man erstmal drauf kommen.

Schnitzel hat gesagt…

Ich hätt auch gern mal so eine Idee... Wenn dir was einfällt, dann sag Bescheid.

*kinT hat gesagt…

So gern ich auch Schnitzel mit Pommes mag, aber ich glaube wenn ich so eine Idee hätte würde ich doch versuchen sie selbst umzusetzen ;)