Mittwoch, 9. Mai 2007

Übermorgen


In der Zukunft liegende Zeitpunkte sind plötzlich nicht mehr so ganz Zukunft, wenn man sie mit den Worten übermorgen oder morgen betiteln kann.

Vor einem Monat war meine Abschlussprüfung noch Jahrhunderte entfernt und der Gedanke, dass es jetzt langsam dem Ende der Ausbildung zugeht, war zwar vorhanden, aber kein Stück akut. Zu treffende Vorbereitungen wurden zwar in Angriff genommen, aber doch eher widerwillig. Schließlich war ja noch genug Zeit für das alles, was man sich noch vorgenommen hatte.

Übermorgen habe ich meine schriftliche Prüfung und ich habe Zweifel, ob meine Vorbereitung ausreicht. Übermorgen - und in knapp zwei Stunden sogar schon morgen - sitze ich in der Berufsschule und ärgere mich, dass ich die Inhalte, die abgefragt werden, zwar auf meiner Noch-mal-ganz-dringend-angucken-Liste stehen hatte, aber irgendwie nicht für ganz so wichtig erachtet hatte. Übermorgen sitze ich an meinem kleinen Tisch im Prüfungsraum und löse 6 Handlungsschritte Fachqualifikation IT-Systemelektroniker (1,5 Std.), 6 Handlungsschritte Kernqualifikation IT-Berufe (1,5 Std.) und einen Multiple-Choice-Bogen Wirtschafts- und Sozialkunde (1 Std.). Übermorgen habe ich die Chance, sieben Semester verschludertes und abgebrochenes Studium vergessen zu machen und im zweiten Anlauf endlich einen Zettel bekommen, der über das ach so wichtige und von der Allgemeinheit vollkommen überbewertete Abi-Zeugnis hinaus amtlich feststellt, dass ich zu etwas geeignet bin.

Übermorgen ist der Anfang vom Ende, denn schon bald kann ich eben nicht mehr jeden Tag acht Stunden mit achteinhalb Freunden verbringen. Gut, bis zum Fachgespräch und der Präsentation unserer Projekte sind es noch sechs Wochen. Aber diese sechs Wochen werden so schnell übermorgen vorbei sein wie ich "relationales Datenbankmanagementsystem" oder "demilitarisierte Zone" sagen kann.

Übermorgen fängt aber auch ein neuer Anfang an. Übermorgen bin ich langsam das, was ich niemals sein wollte und nach allgemein vorherrschender Meinung auch niemals werde: Erwachsen. Übermorgen verändert sich alles.

Übermorgen schreibe ich drei Einsen.


Kommentare:

Ju(4+4)lchen hat gesagt…

Ich drück euch allen die Daumen!

Eine Frage nur: Warum neuneinhalb?

Schnitzel hat gesagt…

Ja, ich habs ja schon korrigiert. ;) Dein Freund hat mich auch schon darauf hingewiesen.

Ju(6+4-2)lchen hat gesagt…

wobei ich jetzt immernoch nicht weiß, wie man ein halber Freund wird ;-)

Julia hat gesagt…

Auch von mir zwei gedrückte Daumen! Ganz feste!

Daniel hat gesagt…

und jetzt blogg nicht sondern lern fleissig.

Viel Erfolg!

bloggender-teddybaer hat gesagt…

ja, natürlich schaffst das !! Und wehe du kommst mit weniger als 3 einsen da raus, dann wirst zu ewigem Louis zeichnen verdonnert (wobei das ja für dich keine Strafe is) *g*
Ich drück dir die Pfoten !

VOGU(keine ahnung wie oft)L hat gesagt…

tja ju((19*2-3+43)/6-5)lchen...da muss man schon insider sein, um den halben freund zu verstehen.

Ich will auch Glück gewünscht kriegen, schließlich muss ich durch die selbe Hölle gehen. Nur dass ich wohl nur drei zweien kriegen werd.

Schnitzel hat gesagt…

Danke an alle. :)

@ Voghul: Du kannst das Glück auch gebrauchen. Ich brauche nur Erfolg gewünscht bekommen. ;)

VOGUUUUUL hat gesagt…

neee Erfolg muss mir keiner wünschen. Den werd ich 100%ig haben!! Glück brauch man, GLÜCK!!

Außderdem kann man sich Erfolg erarbeiten, Glück kann man nur geschenkt kriegen!

Oles wirre Welt hat gesagt…

Ich drück Dir feste die Daumen. Schonmal zwei mehr. :)

o/t: hier findet sich vielleicht die Antwort auf Deine Vermutung. Ich bin gewissermaßen teilweise in Amerika und Russland aufgewachsen. :)

Schnitzel hat gesagt…

Auf den Text bin ich vorhin auch schon per Google-Recherche gestoßen. Sehr schön geschrieben.

Wie klein die Welt doch ist. (Passt hier gleich doppelt.)

Indy hat gesagt…

Schnitzel, ich hab's schon per Mail gesagt, aber ich drücke alle verfügbaren Daumen und Zehen, dass Du das gut schaffst!!!!!
Wenn nicht, steck ich Dich in das gleiche Trainingslager, durch das Louis gehen mußt...ich sah nur Bootcamp!!

Du packst das schon!!

Oles wirre Welt hat gesagt…

@schnitzel: Meine Mutter ist in Amerika geboren, dort wohnt mein Onkel auch immer noch in ihrem Elternhaus und ihr Bruder, mein anderer Onkel, wohnt in Russland. Das kann man immer schön in Diskussionen einstreuen um Leute völlig grundlos zu beeindrucken. Aber entsprechend war ich als Kind immer wieder zu Familienbesuchen dort, hab da auch mal Ferien auf dem Bauernhof gemacht und kenn mich entsprechen gut aus. Die Welt ist tatsächlich sehr klein. :)

elternrunde hat gesagt…

Du hast es doch jetzt schon hinter Dir ... mach es nicht so spannend, hat unser Daumendrücken geholfen????