Montag, 19. November 2007

Tickt die noch ganz sauber?


Dies ist ein von trigami vermittelter bezahlter Eintrag Hinweis: Dies ist ein von trigami vermittelter bezahlter Eintrag.


In meiner Jugend hatten wir alle eine Casio-Uhr, meiner Erinnerung nach gab es gar keine anderen Uhren. Zeitanzeige für alle Zeitzonen auf der Welt, blaue (!!! in den 80ern!!!) Hintergrundbeleuchtung, Zahnstocher und sämtlichen Schnickschnack den man finden konnte. Das fanden wir cool. Irgendwann gab es dann die erste G-Shock und auf unseren dürren Nerd-Armen sah das zwar irgendwie etwas komisch aus, aber cool war sie trotzdem. Heute sind wir älter und dicker, G-Shocks sind aber immer noch cool.

Damals haben wir unsere Uhren im täglichen Einsatz getestet. Stürze, Regenschauer und das obligatorische Hängenbleiben an Häuserecken und Mauervorsprüngen. Im Zeiten des Web 2.0 geht das alles etwas anderes, aber die Belastungstests sind nicht weniger interessant, auch wenn Schußwaffen und Atombomben wie in meinem Comic wohl nicht zum Einsatz kommen werden.

Auf www.g-shock.de können alle Besucher ihren speziellen Test einreichen. Hier ist Kreativität gefragt und mit ein wenig Glück kann man sogar eine G-Shock gewinnen, jeden Tag werden zwei Stück verlost. Nachdem man seinen Test eingestellt hat, können die vorhandenen Tests bewertet werden und die besten und originellsten Testaufbauten werden vom Tough Test Team umgesetzt und vom 1. bis zum 14. Dezember täglich via Live-Stream ins Internet gestellt.


Bei der Eintragung des eigenen Tests gibt es spezielle Tools, aus denen jeder fünf auswählen kann. Dies ist die Auswahl des aktuellen Spitzenreiters des Test-Rankings, der sich folgenden Test überlegt hat:
Erst einmal wird die Uhr mit ohrenbetäubend lauter Antimusik, wie z.B. "Jeannette Biedermann", beschallt. Sollte sie dann tatsächlich noch funktionieren, was ich mir nicht vorstellen kann, dann füllen wir die Farbe in die Gießkanne um die Uhr danach ordentlich zu gießen. Anschließend wird die ganze Sauerei mit dem Hochdruckreiniger beseitigt. Der Affe klatscht die ganze Zeit Beifall, is klar...

Ich bin gespannt, wie diese Tests umgesetzt werden, reinschauen werde ich dort auf jeden Fall mal, denn es bietet ein hohes Lustigkeitspotential.


Dies ist ein werblicher Beitrag, vermittelt von Trigami. Ich werde hierfür 67,90 Euro erhalten. Trotz dieser Bezahlung stellt dieser Text meine persönliche Meinung dar und diese als solche ist nicht käuflich.



Kommentare:

Anonym hat gesagt…

wow: " Hinweis: Dies ist ein von trigami vermittelter bezahlter Eintrag." wieviel bekommt man dafür?

Schnitzel hat gesagt…

Steht unten drunter... ;) In diesem Fall 67,90 Euro.